“Wir sind an unsere negativen Geisteszustände so sehr gewöhnt, dass es lange dauert, sie wirklich zu verändern.”

Aber Du kannst Deinen Willen ändern! Du bist Deinen Gedanken ja nicht gnadenlos ausgeliefert, sondern Du bist der Herr darüber und kannst sie steuern! Klappt nicht immer, dennoch ist es Übung.

Weiterlesen

Kathrin weiß, wie den ungebetenen Gast besiegt. Beispielsweise durch Ertrinken beim Trinken…
Thomas hat wieder gegessen und getrunken? Ich versuch grad mal drüber nachzudenken, wie es dem Krebs geht, wenn ihm erst Kartoffeln auf den Kopf fallen und ein Kaffee hinterherplatscht…

Weiterlesen

Warum ich nicht wie der Schnee liegen bleibe, habe ich ja nun dank Kathrin gelernt. Ausserdem geht mein Gast ja auch. Langsam zwar, aber er geht. Ich hingegen gehe nun zum zweiten Mal zur CHEMO.

Weiterlesen

Wir wollen zusätzlich zu Diskussionen auf einer öffentlichen Seite einladen, die wir auf Facebook eingerichtet haben. Dort könnt ihr die Beiträge kommentieren und so anderen vielleicht helfen, besser mit der Situation “Ich werde Krebs gehabt haben…” umzugehen.

Weiterlesen

Die letzten zwei Tage habe ich Trübsal geblasen. Einfach weil ich Angst hatte, Angst vor der Zukunft und Angst um Thomas. Heute war ich seit zwei Tagen wieder draußen. Die Sonne schien. Es war zwar kalt, aber mit der richtigen Kleidung, war es richtig schön, spazieren zu gehen! Und obwohl es so kalt war, zeigten […]

Weiterlesen

Ich habe festgestellt, dass ein besonders schweres Thema, das mitbetroffene Umfeld ist. Da denke ich besonders an meine Eltern, die sich in ihrem Alter Sorgen machen…

Weiterlesen

Bis jetzt ging ja alles einigermaßen gut mit dem ungebetenen Gast in mir. Die Chemotherapie ist, was die Nachwirkungen angeht, relativ gut über die Bühne gegangen. Bis gestern Abend so gegen 22 Uhr. Da bin ich im absoluten Tiefgang gewesen: mir wurde so richtig übel, ich hatte Durchfall wie die Niagara-Wasserfälle. […]

Weiterlesen

Eben habe ich noch etwas in Thomas Tagebuch gelesen. Da kam meine 7-jährige Tochter herein und sah das. Sie guckte mich an und fragte: “Mama, warum heißt Krebs Krebs? Sieht er auch aus wie einer?”

Ich konnte ihr erklären, dass die Krankheit Krebs aus vielen bösartigen Wucherungen besteht, nicht aber so aussieht wie das Tier. […]

Weiterlesen

Die “Stunde Null” für Thomas war am 12.03. Selbstverständlich war unsere Illustratorin live mit dabei…

Weiterlesen

Nebenwirkungen The Day After

Am 17. März 2013 schrieb

Lüneburg, Sonntag 17.03.13

Da habe ich nun tatsächlich meine erste Chemo hinter mich gebracht. Das volle Wohlfühlprogramm. Oft war ich schon während der Chemo in der Praxis müde, lag ich schnarchend auf meinem Stuhl. Zu Hause habe ich dann auch überwiegend geschlafen – “laut”, wie Maren meinte. tztztz…

Vom “Schlechtsein” und so […]

Weiterlesen